Grundsätze

Zweck und Aufgaben des Verbandes

Zweck des Verbandes ist die Förderung und Verbreitung der Grundsätze ethischer Unternehmensführung. Der Verband ist bestrebt, diese Aufgabe durch Zusammenarbeit mit allen Bevölkerungsteilen, öffentlichen und privaten Organisationen zu erfüllen. Der Verband und seine Mitglieder machen es sich zur Aufgabe, diese Vision durch täglich praktiziertes ethisches Unternehmertum zu leben und zu verbreiten. Dabei ist es nicht die Aufgabe des Verbandes, das ethische Handeln seiner Mitglieder zu kontrollieren oder zu überwachen, sondern Unternehmen unter einem Dach zu vereinen, die authentisches und glaubhaftes Unternehmertum im Sinne der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit nach denselben ethischen und wertorientierten Grundsätzen definieren.

Welchen Wert und welche Bedeutung hat das Ethiks-Logo für ein Unternehmen?

Der Unternehmer setzt sich aktiv mit dem Gedankengut auseinander und ist gewillt die Grundsätze im Unternehmen umzusetzen. Somit kann ein Geschäftspartner davon ausgehen, dass es sich um einen fairen Partner handelt.

Welchen Wert und welche Bedeutung hat das Ethiks-Qualitätssiegel?

Unternehmen die das Qualitätssiegel tragen, haben Ihr gesamtes Unternehmen samt aller Prozesse an den unten aufgeführten Grundsätzen ausgerichtet und dies durch entsprechende Dokumente dem beauftragten Prüfungsinstitut nachgewiesen.

Welchen unternehmerischen Nutzen bietet ein Verband?

  • Die ethische Gesinnung des Unternehmers wird nach außen sichtbar und macht ihn zu einem interessanten ...
    ... Lieferanten bzw. Kunden, der fair mit seinen Geschäftspartner umgeht.
    ... Arbeitgeber, der seine Mitarbeiter fair behandelt und fördert.
  • Der Unternehmen unterstreicht damit seinen Willen ethisch zu handeln.
  • Der Unternehmer wird in der Entwicklung seiner ethischen und unternehmerischen Fähigkeit durch den Verband unterstützt.
  • Der Unternehmer fördert die Verbreitung ethischen Gedankengutes, was ihm letztlich hilft, seinen unternehmerischen und wirtschaftlichen Erfolg zu steigern.
  • Der Unternehmer kann mit immer mehr Gleichgesinnten zusammenarbeiten und so sein Netzwerk vergrößern.
  • Der Unternehmer wird damit langfristig zu einer Veränderung der Gesellschaft führen und zum Wohle aller beitragen.

Die Handlungsfelder von Ethiks

Umgang mit Führungsaufgaben, Strategie und Kommunikation

  • Das Unternehmen bekennt sich zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und fördert das Bewusstsein dafür auf allen Ebenen.
  • Ethische Unternehmensführung ist in die Unternehmensziele integriert.
  • Maßnahmen zur Umsetzung ethischer Unternehmensführung werden regelmäßig und sorgfältig geplant.
  • Das Unternehmen verschreibt sich in jeder Hinsicht der authentischen, ehrlichen und transparenten Kommunikation nach innen und außen.

Umgang mit Wertschöpfung, Innovation, Dienstleistung und Produkten

  • Das Unternehmen berücksichtigt in der Produktgestaltung die ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen auf den gesamten Produktlebenszyklus und sorgt für hohe Sicherheitsstandards seiner Produkte und Dienstleistungen.
  • Die Langlebigkeit von Produkten, ihre Reparaturfreundlichkeit sowie Wiederverwertbarkeit werden aktiv gefördert.
  • Das Unternehmen strebt zu jedem Zeitpunkt ressourcenschonende und sozialverträgliche Produkt-, Service- und Prozessinnovationen an und setzt in der Produktion vornehmlich fortschrittliche, umweltfreundliche und sozialverträgliche Technologien ein.
  • Sozial- und Umweltkriterien werden bei Beschaffungsentscheidungen berücksichtigt und auch die wichtigsten Lieferanten regelmäßig nach diesen Kriterien beurteilt.

Umgang mit Geschäftsbeziehungen

Verträge und Vereinbarungen

  • Es werden nur dann Verträge geschlossen oder Aufträge erteilt, wenn deren Einhaltung und Bezahlung gesichert ist.
  • In allen Verträgen werden Rechte und Pflichten klar dargestellt sowie rechtsgültige Vertragsklauseln eingesetzt.
  • Unbegründete Nachverhandlungen vertraglicher Vereinbarungen werden nicht vorgenommen.
  • Ausschreibungen/Bestellungen  werden mit vollständigen und eindeutigen Spezifikationen  versehen.

Zahlung aller Rechnungen

  • Rechnungen werden innerhalb der vereinbarten Zahlungsfrist beglichen.
  • Wird das Zahlungsziel überschritten, wird kein Skontoabzug vorgenommen.
  • Willkürliche Entgeltminderungen werden nicht praktiziert.
  • Falls es nicht möglich ist, zugesagte Zahlungen zu entrichten, wird der Partner unverzüglich informiert, um gemeinsam nach Wegen zu suchen, wie und wann die Zahlungsverpflichtung erfüllt werden können.

Umgang mit Kunden

  • Bestechung von Entscheidungsträgern  oder Preisabsprache mit Wettbewerbern gehören nicht zur Geschäftspraxis.
  • Gegen Korruption, Schattenwirtschaft wird entschieden und aktiv  vorgegangen.
  • Das Unternehmen bietet stets faire Beratung und faire Preise und macht sich niemals Unwissenheit oder Vertrauen zunutze.
  • Erteilte Aufträge werden ohne Nachverhandlungen und zum verabredeten Preis abgewickelt.
  • Alle angebotenen Leistungen basieren auf einer ehrlichen Liefergarantie.
  • Es werden immer realistische Liefertermine vereinbart, die eingehalten werden können.
  • Der Partner erhält unverzüglich Information, falls vereinbarte Termine ausnahmsweise nicht eingehalten werden können.
  • Keine Zusage von Leistungen, die so nicht erbracht werden können.
  • Das unternehmen hält seine Zusagen und liefert stets in der vereinbarten Qualität.
  • Alle Marketingmaßnahmen beruhen auf der ehrlichen Darstellung des Angebots und verzichtet stets auf diskriminierende Inhalte.

Umgang mit Mitarbeitern / Mitarbeiterinnen, Arbeitsschutz und Personalentwicklung

  • Das Unternehmen behandelt männliche und weibliche Mitarbeiter gleich, verzichtet auf jede Art der geschlechterbedingten, körperlich bedingten oder rassischen Diskriminierung und sorgt für Chancengleichheit.
  • Mobbing und sexuelle Belästigung werden aktiv unterbunden.
  • Zivilcourage wird gefördert.
  • Die Gehaltsmodelle sind transparent und nachvollziehbar und orientieren sich an den Kriterien der Fairness, die Arbeitszeit modelle sind soweit möglich flexibel und nehmen auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie der Life Balance Rücksicht.
  • An allen Arbeitsplätzen wird kontinuierlich auf die Arbeitssicherheit sowie Gesundheit der Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen geachtet.
  • Die Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen werden am Unternehmenserfolg beteiligt.
  • Hierarchische Abhängigkeiten werden nicht ausgenutzt.
  • Ale Menschen im Unternehmen werden zum respektvollen Umgang miteinander angehalten.
  • Die Kommunikation in und zwischen allen Ebenen des Unternehmens ist offen und vertrauensbildend.
  • Das Unternehmen geht konstruktiv und lösungsorientiert mit Konflikten um.
  • Die Mitarbeiter /Mitarbeiterinnen werden gemäß den Fähigkeiten und Möglichkeiten gefördert.
  • Das Unternehmen investiert in die Fortbildung und Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen.
  • Die personenbezogenen Daten und die Privatsphäre aller am Unternehmen Beteiligten werden stets geschützt.
  • Es werden regemäßig Mitarbeitergespräche geführt, um die Arbeitsplatzzufriedenheit zu ermitteln und zu verbessern sowie Karrierewege und Aufstiegsmöglichkeiten zu planen.
  • Im Falle von Restrukturierungsprozessen und Kündigungen kommuniziert das Unternehmen die Veränderungen zeitgerecht und transparent und bindet die Mitarbeitervertretungen in die Lösungen ein.

Umgang mit der Umwelt, Energieeffizienz und Mobilität

  • Ein produzierendes Unternehmen beachtet alle umweltrelevanten Vorschriften und hält diese ein.
  • Ein Dienstleistungs- oder Handelsunternehmen strebt stets nach dem Ein- und Verkauf umweltgerechter Produkte.
  • Das Unternehmen bemüht sich, Produkte und Dienstleistungen mit immer geringerem Ressourcen- und Energieaufwand herzustellen und dabei bevorzugt erneuerbare Rohstoffe und Energieträger einzusetzen.
  • Ein Umweltmanagement – System ist im Unternehmen implementiert.
  • Ressourcenschonende Produktionsmethoden werden fortwährend weiterentwickelt und bevorzugt eingesetzt.
  • Alternativen Energien wird nach Möglichkeit der Vorzug gegeben.
  • Verpackungsmaterialien werden zurückgenommen und Überschussproduktion vermieden.
  • Das Unternehmen fördert in der Belegschaft aktiv das Bewusstsein für Umwelt- und Klimaschutz und unterstützt dabei die Nutzung, umwelt-, sozialverträglicher und verkehrsmindernder Transportmittel.

Umgang mit Menschenrechten und gesellschaftlicher Verantwortung

  • Das Unternehmen wahrt Menschenrechte und engagiert sich auch in der Wertschöpfungskette aktiv für deren Einhaltung.
  • Alle Mitarbeiter /Mitarbeiterinnen wird die freie Meinungsäußerung ermöglicht und das Recht auf gewerkschaftliche Vereinigungen für kollektive Verhandlungen eingeräumt.
  • Kinder- und Zwangsarbeit ist in der gesamten Wertschöpfungskette ausgeschlossen.
  • Das gemeinnützige Engagement der Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen wird gefördert.
  • Junge Menschen erhalten Angebote für Lehrstellen, Ferienjobs und Praktika.
  • Nach Möglichkeit bevorzugt das Unternehmen sozioökonomische Betriebe bei der Auftragsvergabe.
  • Das Unternehmen fördert bei seinen Mitarbeitern / Mitarbeiterinnen das Verständnis für verantwortungsvolles Wirtschaften und Nachhaltige Entwicklung.